Der Fisch im Wasser

Literaturhinweis, Dienstag, 23.05.2017, 13:18 (vor 2562 Tagen) @ Oblomow6924 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 23.05.2017, 13:21

scheint die Römer mit ihrer Schildkröte aber gut informiert über die Römer gefoppt zu haben und die jugoslawischen Partisanen haben meines Wissens nach die meisten Truppen gebunden.

So ist es, aber die Vergleiche sind nicht leicht, weil militärischer Erfolg nicht nur von Mannstärke, Bewaffnung und Ausbildung abhängt.

Nur eine kleine Auswahl der anderen Randbedingungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

a) das 'Terroir' - in Afghanistan ist bisher jeder gescheitert, wegen der Verwinkeltheit; in Rußland wegen der Größe und den Wetterbedingungen; in Tibet hat m.E. China nur darum Erfolg gehabt, weil die Bevölkerung nicht drauf war wie die japanischen Samurai, als aber Amulette und Schutzbriefe ihnen suggerierten, sie seien gegen Kugeln unverwundbar, wären die Chinesen beinahe noch vertrieben worden.

b) Die Finanzkraft und Staatsorganisation. Die Hunnen waren eine vorübergehende Erscheinung, weil sie nur rauben, plündern und morden konnten, aber nicht über das organisierte Staatswesen, Rechtssystem und Schatzamt der Römer verfügten.

c) Ethnische Kohäsion u.v.a. (hier haben die USA gegenüber den Vietnamesen, deren Kämpfer "wie der Fisch im Wasser" integriert werden konnte, einige Nachteile, was dann viele Kommandeure dem fragging zum Opfer fallen ließ).

d) Imperial overstretch und Verlust der moralischen Oberhoheit - vgl. Gandhi gegen die Salzsteuer. Auch USA krankt gerade jetzt daran, der Vietnam-Krieg hatte ihr nur deshalb noch nicht den Todesstoß versetzt, weil die Sowjetunion und der Kommunismus ihnen eine Art Rechtfertigung verschafften, der kleinere Schurke zu sein. Das bröckelt seit 1990 gewaltig. Siehe deren Staatsverschuldung, Punkt b), mit dem man zeitweise noch a) und c) kompensieren kann. Nicht aber d), im Gegenteil.

Kommt immer drauf an. In einer debitistischen Welt haben wir debitistische Schulen. Oder man arbeitet partisanenhaft. Ob das geht?

Natürlich geht das. Nur legt die Schulbildung allen Wert darauf, daß man nicht lernt, wie.

Dieser Thread verändert gerade mein Denken.

Das wäre begrüßenswert.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung