Uri Avnery bezeichnet den demokratischen Gesetzgeber als Gesindel

Monterone, Sonntag, 21.05.2017, 14:22 (vor 2590 Tagen) @ Monterone2950 Views


Parlamentarisches Gesindel

ALS ICH zum ersten Mal in die Knesset kam, war ich über das niedrige Niveau der Debatten erschrocken. Die Reden waren voller Klischees, hohler Phrasen und Parteiparolen, der intellektuelle Inhalt war dem Nullpunkt nahe.

Das war vor 52 Jahren. Zu den Abgeordneten gehörten David Ben-Gurion, Menachem Begin, Levi Eschkol und einige andere ihresgleichen.

Wenn ich heute zurückblicke, erscheint mir die damalige Knesset, wenn ich sie in ihrer Zusammensetzung mit der unwürdigen Körperschaft heute vergleiche, wie ein Olymp.

EINE INTELLIGENTE Debatte in der heutigen Knesset wäre ebenso fehl am Platz wie das Vaterunser in einer Synagoge.

Seien wir ehrlich: die gegenwärtige Knesset ist voller Leute, die ich parlamentarisches Gesindel nennen würde. Lauter Männer und Frauen, mit denen ich nicht einmal Kaffee trinken würde.

Einige von ihnen sehen wie wandelnde Witze aus und benehmen sich auch so. Einer wird verdächtigt, dass er ein Bordell in Osteuropa besitzt. Einige würden von jedem privaten Unternehmer, der etwas auf sich hält, abgewiesen, wenn sie sich bei ihm um eine Stellung bewerben würden.
(...)
Jetzt, da ich sehe, was für ein Gesindel in die Knesset gekommen ist, ändere ich meine Meinung. Offensichtlich stimmt irgendetwas am jetzigen System überhaupt nicht.

(...)
https://www.radio-utopie.de/2017/05/...ches-gesindel/

Nach Paul Craig Roberts ist Uri Avnery der nächste, der sich meiner Diagnose und Wortwahl nähert.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung