Das hatte ich noch nicht näher ausgeführt, aber kommt noch:

Literaturhinweis, Samstag, 20.05.2017, 22:49 (vor 2561 Tagen) @ twc-online8277 Views

Wenn ich mich richtig erinnere, hast du auch mal was zu "gehirn-gerechtem" Einmaleins-Lernen geschrieben. Ich finde es aber nicht mehr. Kannst du das nochmal verlinken?

Ich hatte diesen Beitrag geschrieben:

"Mathematik könnte so leicht sein, es fehlt an natürlicher Mathematikdidaktik, denn das Gehirn ist geradezu mathematikaffin"

und darin den ominösen Satz:

"Auch das Einmaleins ist total einfach, man muß nicht zehn, sondern eigentlich nur drei Zahlenreihen beherrschen. Vielleicht demnächst mal."

Das "demnächst" rückt aber näher, nachdem ich erst einmal meine Sicht zu den institutionellen Grundlagen der derzeitigen Bildungsmisere meine, aufgezeigt zu haben.

Ich ging zur Schule, als Pichts Bildungskatastrophe die Runde machte.

Nach Jahrzehnten hat sich vieles geändert und es ist gleichgeblieben.

Und nach weiteren Jahrzehnten lesen wir dasselbe.

Einstein fand das faszinierend.

Ich auch, aber das Problem will mir scheinen: ein derart verkorkstes Bildungssystem kann schlecht Theoretiker hervorbringen, die selbiges zu reformieren vermöchten ...

Aber vorab: befasse Dich mal mir vedischer Mathematik, z.B. Blitz-Mathematik Mit Dem Vedischen System.

Das setzt zwar schon die intuitive Beherrschung des (kleinen) Einmaleins etwas voraus, gibt aber einen hervorragenden Eindruck dessen, was an Schulen schiefläuft, wenn ein Kind, das schneller als sein studierter Lehrer auf dem Taschenrechner rechnen kann, eine SECHS bekommt, weil ihm "der Lösungsweg" nicht paßt.

Dabei ist seiner ja der ungeeignetere.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung