Abgesehen davon, das amerikanische Studien generell nicht auf europäische und besonders deutsche Verhältnisse übertragbar sind,

Griba, Dunkeldeutschland, Freitag, 19.05.2017, 13:56 (vor 2558 Tagen) @ Andudu5264 Views

muß man bei medizinischen Studien immer auf den schauen, der sie bezahlt hat! Und da werde ich bei dieser Studie nicht so recht schlau:
This study was supported by grants from Generation Rescue,
Inc., and the Children’s Medical Safety Research Institute, charitable
organizations that support research on children’s health and safety.
The funders had no role or influence on the design and conduct of the
research or the preparation of reports.

"charitable organizations" sind für mich nichts anderes als die zahlreichen NGO's eines gewissen Herren ungarischer Herkunft - ob das auf den konkreten Fall auch zutrifft, weiß ich natürlich nicht, dazu kenne ich die amerikanischen Verhältnisse zu wenig.

Und natürlich hat diese Studie genau die gleichen Mängel, die nahezu alle medizinischen Beobachtungsstudien haben: kleine Zahlen hoch selektierter Patientengruppen werden nach weichen (ich nenne es flexiblen) Kriterien verglichen. Außerdem wird zwischen Korrelation und Kausalität keine klare Linie gezogen. Da ist das Ergebnis gut interpretierbar [[zwinker]]

--
Beste Grüße

GRIBA


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung