Über die Natur von privat und staatlich

Nico, Donnerstag, 18.05.2017, 20:54 (vor 2587 Tagen) @ Falkenauge5273 Views

Ja, so sieht´s aus. Wobei der innere Druck natürlich wissen muss, worauf
er zu richten ist. Und das ist in erster Linie das Privateigentum am
Unternehmenskapital.

Wieso denn am Unternehmenskapital? Wie könnte eigentlich etwas noch UNTERNEHMENS-Kapital sein, wenn es nicht privat ist? Sollen Unternehmen jetzt ohne Kapital auskommen, oder soll jetzt der Staat zum Unternehmer werden?

Hier liegt die Wurzel des entwürdigenden
Abhängigkeitsverhältnisses der Arbeitnehmer und ihrer damit verbundenen
weitgehenden Ausbeutung, Verarmung und Verelendung weltweit. - Diese
Erkenntnis hat mit Kommunismus nichts zu tun, und auch die Lösung kann
kein Staatseigentum sein. - Um dieser üblichen Schublade gleich
vorzubeugen.

Diese „Schublade“ ist die exakt richtige, auch wenn sich jemand dieser Konsequenz nur nicht bewusst ist!

Kommunisten wollen alles verstaatlichen, und Kapitalisten wollen alles privatisieren. Und nun gibt es noch jene Zeitgenossen, welche zwar löblicher weise weder das eine, noch das andere wollen, aber nicht erkennen können (oder vielleicht auch nicht wollen), was von seiner Natur her staatlich und was privat ist, und also auch entsprechend zu behandeln ist.

Was das hier nun thematisierte „Kapital“ anbelangt, ist alles was menschlichen Ursprunges ist von seiner Natur her privat, und alles was nicht-menschlichen Ursprunges ist – also Gottes Schöpfung – ist von seiner Natur her staatlich. So rührt das Wesen des ebenfalls bereits angesprochenen „Eigentums“ in der Tat aus der EIGENEN Schöpfung. So könnte es niemand als gerecht empfinden, wenn das Eigentum an der eigenen Schöpfung nicht anerkannt würde. Ganz im Gegenteil wäre es doch genau das Wesen der nun ebenfalls bereits selbst angeprangerten „Ausbeutung“, wenn so verfahren wird. Genau das geschieht aber auch bereits, wenn auf einer Eigenen Schöpfung naturgemäß beruhendes Einkommen besteuert wird.

Wir finden den Verstoß gegen die Gesetze der Schöpfung eindeutig in der Existenz von Eigentum an Grund und Boden, so wie der Schätze welche diese bergen. Darüber hinaus wurden die Noten-/Zentralbanken entgegen ihrer staatlichen Natur (der Begriff „Zentral“ belegt dieses längst hinreichend) privatisiert, woraus nun auch eine lückenlose Erklärung für die Entrechtung der Menschen abgeleitet werden kann.

Während du die Privatisierung des originär staatlichen Grund und Bodens (privates Eigentum) ja selbst in Frage stellst, werter Falkenauge, willst du die Dinge im Bereich der Produktionsmittel nun aber nur noch schlimmer machen, als sie ohnehin schon sind.

Schöne Grüße

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung