Nicht nur 1 "merkwürdiger" Todesfall - eine ausgesprochen intensive Häufung

Olivia, Mittwoch, 17.05.2017, 19:16 (vor 2613 Tagen) @ CalBaer5949 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 17.05.2017, 19:25

Die Häufung der Todesfälle aus dem Umfeld von Clinton zu ganz besonderen Zeitpunkten ist alles andere als "normal".

Inzwischen denke ich, dass sich dort ein Morast auftun würde, wenn man ermittelt. Deshalb kämpfen die vmtl. alle mit Zähnen und Klauen, um Trump zu Fall zu bringen. Gibt es eigentlich noch Unterschiede zwischen den großen Geheimdiensten und der internationalen Mafia? Bisweilen kommen mir da sehr starke Zweifel.

In Großbritannien wurden in den letzten Monaten in ganz großem Maße Pädophilenringe ausgehoben. Alle möglichen "illustren" Personen waren darin verstrickt. Ich schätze, dass in den USA einiges heftig "brodelt", was unter der Decke gehalten werden soll. All diese Dinge müssen doch den Geheimdiensten bekannt sein. Sie dulden es! Und vertuschen es mit.

Hier der Bericht über die Todesfälle.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/sechs-tote-in-fuenf-wochen-mysterioese-todesfaell...

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung