Sie wählten es so

Ashitaka, Montag, 17.04.2017, 13:37 (vor 2618 Tagen) @ Mephistopheles9016 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 17.04.2017, 13:45

Hallo Mephistopheles,

Sie wollten es so.

Die Menschen wählten es so! Das ist für mich aufgrund der die Auswahl erst ermöglichenden Machtstrukturen kein Willensakt. Die Wahl einer politischen Richtung ist immer eine Täuschung bzw. Tausch.

Der Wille, er bestimmt nicht die Auswahl (Hü oder Hott), sondern einzig und allein das auf der herrschenden Angst basierende Bedürfnis, etwas an diesem Unsicherheit erweckenden Zustand zu verändern.

Jeder der aus dem Angebot der Zentralmacht wählt, kapituliert, gesteht sich seine Ohnmacht ein und tauscht seinen Willen durch eine Auswahl (ach, mehr gibts es gar nicht? Okay, hoffen wir mal auf A oder B) gegen eine blinde Hoffnung ein. Kann man "die Türken" dafür verantwortlich machen?

Nein, denn sowas wie "die Türken" gibt es nicht. Die Menschen im Zentralmachtgebiet Türkei sind dem spielenden Orchester der Zentralmacht aufgrund ihrer Ohnmacht und des Zwangs, ihren Willen gegen eine immer bereits vorgefertigte Auswahl einzutauschen, ausgeliefert.

Die medial gestärkte Angst der Menschen, sie peitscht die Menschen zur Wahl.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung