Das ist ein Beispiel für die "Integrationskunst" der "verblödeten" deutschen "Gmenschen".

Olivia, Montag, 17.04.2017, 11:58 (vor 2618 Tagen) @ Broesler9532 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 17.04.2017, 12:59

Kann doch wohl nicht wahr sein.

Da leben und arbeiten diese Menschen seit Jahrzehnten hier, bauen sich Existenzen auf und verurteilen ihre Landsleute in der Türkei dazu, in einer Diktatur mit der Aussicht auf Todesstrafe (Vorsicht für alle Journalisten) zu leben.

Es sollte verboten werden, für Länder zu wählen, in denen man nicht lebt. Die "Zeche" müssen nämlich andere zahlen.
Ebenso sollte verboten werden, in Ländern zu wählen, deren Staatsangehöriger man nicht ist. Auch in diesem Falle muss die "Zeche" von anderen gezahlt werden.

Der Herrgott möge uns doch endlich mal wenigstens EINIGE intelligente Politiker vergönnen, damit nicht immer so ein vollkommener Blödsinn im Zusammenhang mit Zuwanderung und "Integration" gemacht wird. Kommt mir ja fast vor wie bei den "overprotective" Müttern, die ihre Kinder (Zuwanderer) krank machen, damit sie diese weiter "bemuttern" können. Perverses Spiel von Menschen, denen nichts anderes einfällt, als anderen Menschen die Füße wegzuziehen, damit sie selbst eine Existenzberechtigung haben. Das gleiche Spiel natürlich bei der sogenannten oder auch "Entwicklungshilfe".

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung