Verlockungen sind meistens Fallen

nereus, Mittwoch, 12.04.2017, 07:31 (vor 2560 Tagen) @ Mephistopheles4787 Views

Hallo Meph!

Du schreibst: Aus Sicht der Chineser zumindest eine verlockende Option.

Den Russen in den Rücken zu fallen?
Nein, ich halte die Chinesen für sehr klug und strategisch weitblickend.
Während sie lächeln, denken sie intensiv nach.
Der alte Feind sitzt tausende Kilometer weiter östlich, aber eben nicht in Moskau.

Halten sie Russland den Rücken frei, so dass die Ami nicht durchkommen und an den russischen Grenzen abgeschmettert werden, dann kollabieren die USA und China kann sich seine sämtlichen Forderungen an die USA abschreiben und sich bei einer aufgrund des Zusammenbruchs der USA kollabierenden Weltwirtschaft mit einem 100Millionenheer von Arbeitslosen rumschlagen und sich bemühen, die ruhig zu halten, während sie bei den Russen um Rohstoffe betteln gehen dürfen.

Das ist NATO-Logik, die nichts mit der Realität zu tun hat.
Einen Großteil der Forderungen gegen die Amis müssen sie sowieso abschreiben – egal was kommt und das wissen sie.
Genau deswegen sind die Chineser seit Jahren weltweit auf großer Einkaufstour und schmelzen ihre „leeren Versprechungen“ – auch Devisenreserven genannt – systematisch ab. Ein paar Firmenübernahmen hi und ein paar 100 Tonnen Gold da, ein paar Mega-Verträge dort und so weiter und so heiter.
Hinzu kommt das Mehr-Billionen-Projekt Seidenstraße über das uns der ewige US-Präsidentschaftskandidat Lyndon LaRouche und seine Frau Helga seit einem Vierteljahrhundert informieren.
Auch in Afrika könnten Billionen Investitionen anstehen.
Wer braucht da eine absterbende kriegsgeile Weltmacht mit total überdrehten Apokalyptikern?

Lassen sie Russland fallen und die Ami marschieren in Sibirien ein, dann dürfen sie in Zukunft Kotau machen vor den nunmehrigen amerikanischen Herren.

Richtig und genau deshalb werden die Chinesen dies auch nicht zu lassen.
Die Opium-Schande durch die Engländer haben die Chinesen niemals vergessen und sie kennen, ähnlich dem Zaren, die echte Weltmacht, die seit Jahrhunderten die Strippen zieht. Diese gilt es endlich für lange Zeit unschädlich zu machen, denn deren mieser Charakter ist quasi ins Weltgedächntnis gemeißelt und der wird sich auch NIE ändern.

Was ist in einem solchen Szenario eigentlich die wünschenswerteste Option für die KPCh, außer die Weltrevolution, an der Stalin scheiterte, jetzt endlich zu vollenden und der gesamten Welt jahrhundertelang Frieden zu bescheren?

Vor dem großen Frieden muß erst einmal der große Satan besiegt werden.
Immer schön der Reihe nach. [[zwinker]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung