nur kurze Antwort aus Zeitmangel

Ötzi, Sonntag, 19.03.2017, 11:26 (vor 2533 Tagen) @ Fabio6514 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 19.03.2017, 11:46

Hallo Fabio,

aus Zeitmangel meine Antwort nur in ein Stichworten:

-Die beiden "TV-Duelle" in Anarchopulco zwischen Roger Ver vs. Tone Vays und Roger Ver vs. Johnny habe ich mir beide angesehen. Ich fand das sehr erfrischend, dass es da mal einen direkten Schlagabtausch gegeben hat. Das gehört einfach dazu. Meiner Meinung nach hat Roger Ver das Duell gegen Tone Vays gewonnen, aber das gegen Johnny verloren. So werden es wohl die meisten neutralen Zuschauer empfinden. Befremdlich war allerdings der Dash-Banner im Hintergrund.

-zu Shorten/Lending oder was auch immer auf Poloniex und anderen Exchanges: Das verfolge ich überhaupt nicht, ich weiß auch gar nicht wo man das nachschaut. Da ich eher der konservative, langfristige Investor bin und meine Coins sehr lange halte, ist es mir auch nicht so wichtig, wenn jemand den Preis über längere Zeit nach oben oder unten manipuliert. Ich vergleiche immer Preis vs. Fundamentals, wenn ich kaufe oder verkaufe.

-zu Dash: ich finde vieles bei Dash einfach unehrlich, es wird mehr gehyped als tatsächlich dahintersteckt. Beispiel Masternode-Voting bei Erhöhung des Blocksize-Limits: Das ist lediglich meine Meinungsäusserung der Masternodes, grundsätzlich könnten die X11-Miner das einfach ignorieren und nicht upgraden, genauso wie bei Bitoin. Ok, man würde ihnen dann mit einem Fork des Mining-Algorithmus drohen, aber kann man bei Bitcoin auch. Ein Voting kann man auch bei Bitcoin machen, indem man eine Website aufsetzt, auf der jeder entweder "Ja" oder "Nein" voten kann, und seine Wahl dann mit seiner Adresse signiert. Dann hat man 1 Coin = 1 Stimme, und die Miner wissen dann genau, was die Stakeholder möchten.
Der einzige Coin, der ein System implementiert, bei dem die Stakeholder direkt über Hardforks entscheiden können, ist Decred. Die ersten Tests waren erfolgreich, soweit ich das mitverfolgt habe. Wobei man darüber diskutieren kann, ob das sinnvoll ist.
Bei Interesse:
https://www.youtube.com/watch?v=ka098ny1gwY


EDIT: bei Monero bin ich gar nicht involviert. Ich hatte da den Zug völlig verpasst. Habe mir dann ein paar gekauft, aber schon wieder verkauft, da ich Monero für deutlich überteuert halte.
Ich rechne aber damit, dass Decred allmählich stärker in die Schusslinie der Dash-Leute geraten wird, weil es einige Ähnlichkeiten gibt (Voting mit Stakes anstatt Masternodes, 10% Development-Steuer, geplantes Privacy Feature). Decred hat gegenüber Dash drei Vorteile: es ist Proof-of-Stake gesichert, nicht auf dem "Hairball-Code" von Bitcoin basiert, und es hatte einen fairen Launch. Zwar mit Dev-Premine, aber auch Airdrop. Und alles Monate vor dem Start angekündigt. Wer den Zug bei Decred verpasst hat, sollte eventuell noch etwas warten. Da die Inflation noch recht hoch ist, könnte nochmal eine längere Phase mit niedrigen Preisen folgen, bevor der Coin richtig abgeht. Hängt natürlich alles sehr davon ab, wie es mit Bitcoin weitergeht.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung