BU und so

Fabio ⌂, München, Sonntag, 19.03.2017, 09:36 (vor 2673 Tagen) @ Zarathustra6707 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 19.03.2017, 09:40

...sind ein perfektes Beispiel für das, was bei Bitcoin gerade schief
läuft.


Ja, Zensur vs. Freiheit. Totalitäre gegen Libertäre, Sozialisten gegen
den Nakamoto-Konsens (One CPU - One Vote) .

Ich bin ja an sich absolut bei Dir und Roger Ver. Soll heissen: wenn ich Euch zuhöre, macht es für mich auch mehr Sinn.
Aber ich traue mir halt nicht zu, jemandem wie Calbaer, dessen Fachwissen ich sehr schätze, zu widersprechen.

Aber dass die Core Leute offenbar an "One Hash One Vote" rütteln, ist für mich ein absolutes No Go.

Genau wie die beiden im Kleinen, streitet die Community im Großen.

Beide

Seiten halten die andere für mehr oder weniger geistig minderbemittelt
oder unlauter.


Ja, so wie Ihr Dash-Enthusiasten die Monero Leute als unlautere Gang
bezeichnet.[[zwinker]]


Point taken. In dem Fall spreche ich mal nur für mich und nicht für DASH Fanboys: ich hab von Monero erst über den DASH Thread erfahren, weil die Monero Leute da ständig gepostet haben. Ich hab mir das dann angesehen und für mich war Monero dann der superanonyme aber für Nutzer wie mich kaum nutzbare Coin mit genialen Programmierern, für die ich fachlichen Respekt habe, die aber extrem überheblich und gehässig sind. Kein DASHer hat je behauptet, dass die Anonymisierungsfunktion von DASH besser als die von Monero sei. Die Monero Jungs scheinen vor lauter Crypto-Anarcho-Coolness aber nicht zu begreifen, dass das nix für mass adoption ist. Die scheinen normale User eher zu verachten.
Ich versuche mich nie in ein Investment zu verlieben oder eines zu "hassen", aber wenn Du über so einen langen Zeitraum ständig attackiert wirst, dann entwickle ich halt auch eine Antipathie gegen Monero, speziell weil sich ja selbst die Core Devs nicht entblöden bei der Schlammschlacht mitzumachen.
Evan Duffield hat meines Wissen nicht einen einzigen Post im Monero Thread losgelassen.

Bei Bitcoin herrschte auch Frieden, als noch Satoshi Nakamoto und Gavin
Andresen den Tarif durchgaben. Seit die Axa gesponserte Terror-Organisation
namens Blockstream
(Shitstream)
das Zepter schwingt bei der 'Entwicklung', im Verbund mit den kranken
Zensoren bei den grössten Foren, herrscht Krieg. Da hilft nur noch ein
Hardfork.

Dass Roger sogar nen Hardfork riskiert und nicht zB einfach jetzt das blöde SegWit schonmal durchwinkt, verstehe ich nicht.

Ich bin leider zu blöd zu kapieren, wer recht hat und will das gar

nicht

bewerten. Ich hab mich halt seit einer Weile schon nach ner

"Versicherung"

umgesehen, die jetzt halt auszahlt. Mein Eindruck ist, dass ich nicht

der

einzige bin und ich war noch nie so besorgt, dass Bitcoin zum
Crypto-MySpace mutiert wie jetzt.

Das sagen wir bei Bitcoin Unlimited schon lange. Solange die
Bitcoin-'Community', die wegen ihrer Grösse längst eine kriegerische
Society (Tautologie) ist, sich ausser Stande sieht, die On-Chain Kapazität
massiv zu erhöhen, solange wird Marktanteil an die Konkurrenz verschenkt,
immer schneller und bedrohlicher. Immer mehr Miners kapieren es nach langer
Zeit aber endlich. Seit zwei Jahren klären wir auf bei Bitcoin Unlimited.
Das scheint nun endlich Früchte zu tragen. Es ist ja auch Fünf vor
Zwölf! Ob es noch reicht, steht zwar schon fest, aber niemand weiss es.

Wenn Dich interessiert, was Bitcoinn Unlimited ist,
hier
ein kurzer Abriss
.
Forkius Maximus ist einer der genialsten Unlimited-Aufklärer, und war
auch schon von Anfang an dabei, bereits im alten 'Gold Collapsing - Bitcoin
Up!' thread im Bitcointalk Forum. Das war immer der thread aller threads,
mit den besten Köpfen im alten Bitcointalk Forum. Dann wurde er gesperrt
und wir User verbannt von den Schergen der totalitären Junta, den
korrupten Verrätern eines ehemals libertären Projekts. Wer diese Leute
unterstützt, weiss entweder nicht,
was
vor sich geht
, oder er ist selber von diesem Schlag. Du hattest
einen guten Riecher mit Dash, was ich Dir von Herzen gönne.

DASH war einfach der einzige explizite Mitbewerber von Bitcoin. Alle anderen trauen sich ja nicht ran. Und mir haben Dev Team, Community und Road Map gefallen. An sich keine Raketentechnik.
Aber danke.
Und wie gesagt, in dubio bin ich bei BU, aber ich trau mich das ja kaum zu sagen. Meine Bitcoin Core Buddies nehmen mir das mit DASH eh schon übel genug und wenn ich Roger Ver nur in den Mund nehme, flippen die ja schon aus.

LG

Fabio

--
“We are on strike against the dogma that the pursuit of one’s happiness is evil. We are on strike against the doctrine that life is guilt." John Galt

---------------------
DASH - Digital CASH


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung