Könnte durchaus sein, dass es so eintrifft.

siggi, Freitag, 17.03.2017, 01:52 (vor 2544 Tagen) @ Ashitaka4108 Views
bearbeitet von siggi, Freitag, 17.03.2017, 10:21

Mit der gestrigen Zinsanhebung ist der letzte Anstieg vor einer deutlichen
Korrekturphase eingeleitet worden. Williams datierte die vor uns
aufwartende Korrektur der aktuellen Börsenrally in einem Tradinginterview
auf Juni/Juli 2017. Die Hurst-Wellenreiter datieren ebenfalls eine
deutliche Korrektur der US-Indizes auf Mitte 2017 und die
Elliott-Wellen-Analysten gehen sowieso von dem Ende der derzeitigen Welle 5
aus.

Wird also Zeit, dass wir uns auf die Mitnahme der Anfänge dieser
bevorstehenden Korrektur vorbereiten, oder? In den nächsten Wochen ist
wohl mit rasanten Kursanstiegen, danach mit ordentlichen Schwankungen zu
rechnen.

Und dann könnte es für 2-3 Jahre sehr brutal werden.

Die Stimmen mehren sich in diese Richtung, siehe MMnews.

Natürlich rappelt es irgendwann wieder mal im Karton, und zwar heftig, aber vorherzusagen, wann das sein wird, ist auch diesmal äußerst schwer vorherzusagen. Ich selber habe bereits 2005, also 3 Jahre zu früh den Immobiliencrash tagtäglich kommen sehen und zum Glück nicht bereits damals mit Geld darauf spekuliert.

Wer sagt denn z. B., dass die FED die Zinsen bei Bedarf nicht wieder senkt? Einen kleine Spielraum dafür haben sie ja bereits wieder.

LG

siggi

PS: Schade, dass diese Themen aktuell im Gelben Forum wohl nicht so die große Resonanz finden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung