Zumal falsch Angabe

CalBaer, Donnerstag, 16.03.2017, 16:53 (vor 2537 Tagen) @ Steppke4138 Views

Im Silicon Valley, bei Apple, Jahresgehalt 200-300 kUSD für einen
Ingenieur, OHNE Personalverantwortung. Da kann man schwerlich

widerstehen.

Das Jahresgehalt fuer eine Ingenieur liegt eher bei $130k/Jahr. Selbst ein Director (vergleichbar mit Abteilungsleiter in D, Personalverantwortung ca. 50 Angestellte) kommt nur auf $250k/Jahr.

Das kann jeder hier selbst nachschlagen:
https://www.glassdoor.com/Salary/Apple-San-Jose-Salaries-EI_IE1138.0,5_IL.6,14_IM761.htm

Was die von Dir genannten Lebenshaltungskosten angeht, kann ich das nur bestaetigen. Bei $130k/Jahr hat man nach Abzuegen (Steuern, Sozialversicherungsabgaben, Kranken- und Rentenversicherung) ca. $7.500 raus im Monat (Ledige ohne Kinder noch weniger). Fuer Miete oder Abzahlung geht dann der Grossteil drauf. Deswegen arbeiten in den Silicon-Valley-Firmen zu 80-90% nur Asiaten, die meist als junge Ledige kommen und in einem "Roomshare" (also das Zimmer mit jemand teilen) fuer $1.000/Monat leben.

Auf $200-$300k kommt man in fetten Jahren mit den Aktienoptionen unter den richtigen Voraussetzungen. Das ist natuerlich auch zum grossen Teil Glueckssache. Kommt eine Krise dazwischen, werden Optionen schnell wertlos.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung