Bewusste Lesertäuschung bei Spiegel Online

software-engineer, Mittwoch, 15.03.2017, 22:56 (vor 2655 Tagen) @ Tob6602 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 15.03.2017, 22:59

Obwohl es bei Wahlresultat-Grafiken immer üblich ist, den vorherigen Stand der jeweiligen Parteien mit anzuzeigen, wurde es diesmal beim Deppenmagazin "Spiegel Online" offenbar in betrügerischer Absicht bewusst weggelassen:

[image]

So kann man vor den Lesern, die man offenbar für blöd hält, verbergen, dass die VVD 10 Sitze verloren hat.

Besonders fies: Die Grafik ist farblich suggestiv so gestaltet, dass es aussieht, als hätten alle anderen Parteien Sitze verloren und nur die Rutte-Partei gewonnen!

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung