Propaganda wie im Kindergarten

Monterone, Mittwoch, 15.03.2017, 11:07 (vor 2592 Tagen) @ Theo Stuss3130 Views

Vor allem dienen Etikettierungen, wie "SED-Staat", oder "Nazi-Regime", nur
einer reflexhaften Distanzierung und nicht einer wirklichen Entlarvung der
Zustände.

Das selbstverständlich auch. Noch wichtiger scheint mir aber, daß damit falsche Spuren, rote Heringe gelegt werden.

So in etwa läuft das Propagandaschema:

*Alle sind böse, vor allem Kommunisten und Nationalsozialisten. Letztere sind das Böseste, was die Welt je gesehen hat. Gut sind nur die westlichen Demokraten, die sind sogar doppelplusgut.*

So kindergartenmäßig billig ist die Nummer aufgezogen, aber sie funktioniert selbst bei intelligenten Menschen, daß man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung