Freie Hand für die Sicherheitsdienste

Ostfriese, Dienstag, 14.03.2017, 21:15 (vor 2593 Tagen) @ Rybezahl2830 Views

Hallo Rybezahl,

Es muss noch nicht einmal echten Terror geben. Die angsterfüllte Stimmung
in Teilen des Netzes reicht zur Legitimation einer Einschränkung weiterer
Freiheiten (fast) aus. Janich wieder voll dabei.

da für mich nur der erste Teil des Satzes: „Ich weiß nichts und Sie wissen nichts“ von Herbert Wehner gilt und mir auch nicht in Erinnerung ist, ob das Thema schon besprochen wurde, verstehen wohl nur exzellente Kenner aus dem Forum die technischen und rechtsstaatlichen Inhalte aus dem gestrigen tagesthemen-Beitrag

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-268785.html .

Auch vor dem Hintergrund des Artikels

http://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/amri-ausschuss-muench-100.html

(„Ohne Umschweife benannte Münch „Schwachstellen“ bei den Sicherheitsbehörden, …“ und „Die Kompetenzen zum Auslesen von verschlüsselten Nachrichten seien jedoch nicht überall vorhanden.“) schreitet die Legitimation einer Einschränkung weiterer Freiheiten auf dem zügigen Weg zum Brüsseler Prinzipat voran. Wir leben eben im Zeitalter des „TINA-Syndrom“.

Sicher sind die vermuteten Erkenntnisse

Das was in der letzten Woche angefangen hat, ist etwas ganz

widerliches.

Ich will nicht niederschreiben was ich derzeit zu erkennen glaube, aber

das

riecht nach einem bewusstseinsverändernden Setup für etwas ganz ganz
großes.

von @Ashitaka und die Voraussagen

https://www.welt.de/wirtschaft/article162820568/Wie-die-naechsten-48-Stunden-die-Welt-v...

der Welt-Redakteure nicht, stattdessen ist die meteorologische Vorhersage sehr sicher, dass wir am Donnerstag einen von der Sonne durchfluteten und erwärmten Frühlingstag erleben und genießen dürfen – und das ist ja auch das Wichtigste.

Carpe diem Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung