Was für das allgemeine Verständnis unerläßlich wäre

Monterone, Dienstag, 14.03.2017, 19:25 (vor 2596 Tagen) @ Monterone3092 Views

[image]

François Asselineau, interministerieller Generalinspekteur für Steuern a.D., bezeichnet die beiden Gründerväter der EU, Jean Monnet und Robert Schuman, als *CIA-Agenten*, was der Moderator als *Infamie* betrachtet.

http://www.egaliteetreconciliation.fr/Francois-Asselineau-fait-campagne-pour-le-FN-4463...

Diese Information steht zwar nicht in einem direkten Zusammenhang zu Merkels und Gaucks Aussage, wer zum Volk gehört, sie macht aber klar, in welcher Art von institutionellem Rahmen sich die Politik von EU und ihren Mitgliedsstaaten abspielt: und der wird nunmal von den USA gesetzt.

Jetzt müßte man nur noch ergänzen, daß sich dieser Staat seit 1776 dem bedingungslosen Globalismus verschrieben hat und dafür jeden Vertrag, jedes Gesetz und jeden Völkerrechtsartikel mit einem Tritt aus dem Weg räumt, dann sollte man endlich etwas klare Sicht auf die Wirklichkeit gewonnen haben.

Unter diesem Blickwinkel betrachtet ist auch völlig logisch, daß das Grundgesetz immer mehr als eine Sache zutage tritt, die das Papier nicht wert ist, auf dem sie geschrieben steht.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung