Auswandern ändert nur eines, Deine Sicht auf die Dinge

Dirk-MV, Montag, 13.03.2017, 18:59 (vor 2593 Tagen) @ Ulli Kersten3463 Views

Im Rest der Welt kann man ja auch gut leben, ja man könnte es sogar weiterhin hier. Es gibt nur einen Unterschied zu Rest der Welt; da ist man seit jeher vorbereitet auf das Viertel der Mitmenschen, die die Punkte Eigentum und körperliche Unversehrtheit etwas flexibler auslegen. Man lebt da schon immmer mit Gittern, mit Glasscherben und Stacheldraht auf den sehr hohen Mauerkronen, schließlich mit einer angemessenen Bewaffnung und einer dem kriminellen Abschaum angepassten Polizei und Justiz. Deshalb fühlt man sich da sicherer, obwohl es objektiv vielleicht gar nicht so ist.

Geh mal durch Dein Dorf und versuch Dir vorzustellen, was alles gemacht werden müsste, nur damit man den Passivschutz der besitzenden Schicht z.B in Marokko oder auch Spanien erreicht. Und das müssten diese Leute bezahlen, deren Bilanzen auch ohne dieses Sicherheitsupdate weniger als ausgeglichen sind.

Sieh Dir die hiesige Polizeireaktionen bei den wenigen geglückten Festnahmen an. Das sieh eher aus als bewachten Bodygards einen VIP, nicht Polizisten einen Kriminellen.

Sieh Dir die Rechtssprechung an: kwT

Das alles müsste zumindest den neuen Gegebenheiten angepasst werden, nur dazu müssen sich so Viele ideologisch bewegen, das wird nie passieren.

Deshalb sehe ich hier eine größere Bedrohung für mich und meine Lieben als im objektiv kriminelleren Ausland.

mfg


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung