Das sind fast exakt die gleichen Preise wie in Russland

EM-Financial, Deutschland, Samstag, 11.03.2017, 18:34 (vor 2538 Tagen) @ Gaby5240 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 11.03.2017, 19:21

Hallo,

ich verstehe schon, dass das alles nicht so leicht ist. Aber ich wollte einfach mal hervorheben, dass es in mindestens 80% der Länder dieser Welt immer noch schwerer ist als heutzutage in Griechenland.

Nur sollte man sich vom Gedanken verabschieden, dass die reale Kaufkraft von 500 € pro Rentner auch nur im entferntesten der Leistungsfähigkeit der griechischen Wirtschaft entspricht oder sogar steigerungsfähig wäre.

Die Preise, die Du nanntest, sind in Russland sehr ähnlich. OK, Kartoffeln kosten nur die Hälfte, aber was interessiert denn schon der Preis für Kartoffeln... Wer sich von 1 kg Kartoffeln und Gemüse ernährt und 1-2 Mal die Woche ein Hühnchen in den Ofen schiebt, der kann weltweit mit deutlich weniger Geld auskommen.

Miete von 150 € ist auch übertrieben; wenn die Familienstrukturen erhalten wären, dann wäre der Mietanteil für ein Zimmer deutlich kleiner. Nur wer will heutzutage noch seine Eltern/Großeltern aufnehmen oder umgekehrt diese ihre Kinder/Enkelkinder... ?

Damit will ich sagen, das Problem ist hausgemacht und lässt sich nicht mehr mit Geld lösen, sondern nur mit tiefgreifenden Veränderungen (zurück zu den Anfängen) in der Gesellschaft. Mir ist auch bewusst, dass die EU mit ihrer Troika genau das Gegenteil beabsichtigt.

Behauptet habe ich auch nicht, dass der Verzicht auf Klopapier die Lösung wäre. Aber es geht um den Denkansatz. Wer so denkt, gerät wahrscheinlich nicht so leicht in die Situation, dass kein Geld mehr da wäre.

Jedenfalls haben meine Frau und ich auch schon jahrelang mit 500 € Monatsbudget überlebt (250 € pro Person) und sind nicht hungrig gewesen und ich behaupte, mit 500 € im Monat (Netto: 470 €) kommt man in Griechenland genauso über die Runden wie in Deutschland.

Außer zu jammern, hilft es zunächst einmal, die Einsparmöglichkeiten zu prüfen und die Familienrat einzuberufen, wenn der noch existiert.

Gruß
EM-Financial

Moin,

gehen wir mal ins Detail. Von den 500 Euro angenommener Rente sind ab dem
ersten Euro Steuern fällig. Im Schnitt monatlich (je nach Familienstatuts)
immer noch 30 Euro.

Kartoffeln: Kilo 90 Cent. Brot: Ca 1 Euro. Hühnchen: Ganzes Tier ca. 3
Euro/kg. Andere Lebensmittelpreise ca deutsches Niveau bzw deutlich drüber
(Milch 1,20 und mehr), alle Körperpflege etc 30 Prozent über dt. Niveau.
Dann aber weiter: Miete ca 150 Euro (eher mehr). Heizöl/Liter 1 Euro.
Strom/kwh fast 20 cent (da sind griechische GEZ mit drin, lokale
Besonderheit). Telefon: 20 Euro/Monat. Sprit: 1,40 /l

Und Du meinst, den Hintern mit dem Gartenschlauch abduschen würde es
reißen?

Viele Grüße

Gaby


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung