Gut dran in GR ist, wer ....

Gaby, Samstag, 11.03.2017, 11:36 (vor 2629 Tagen) @ Herb6999 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 11.03.2017, 11:58

Moin Herb,

da gibt es unterschiedliche Kategorien.

Erstens: Die Reichen, die sowieso immer reich waren, es immer sein werden - und die ihre Kohle eh längst im Ausland haben sowie meist dort auch andere/weitere Geschäftsmodelle (Immobilien etc).

Zweitens: Im sozialbesoffenen Syriza-Staat noch immer diejenigen im Staatsdienst (aber auch schon eher relativ)

Drittens: Diejenigen, die in der Vergangenheit genau das gemacht haben, was den Griechen das Genick gebrochen hat: Schwarzgeld gesammelt bis zum Abwinken und das jetzt als Polster haben

Viertens: Diejenigen, die es schaffen, möglichst staatsfern zu leben. Bedeutet: Keine sichtbaren Vermögen wie Immobilien, die besteuert werden und weiterhin Schwarzgeldquellen (Handwerker, sehr gefragt!)

Fünftens: Diejenigen mit der Möglichkeit, mehr oder weniger substistent und gleichzeitig bescheiden (=unter dem Steuerradar) zu leben.

Viele Grüße

Gaby

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung