Hat nur leider einen Haken

Mephistopheles, Freitag, 10.03.2017, 14:06 (vor 2636 Tagen) @ Falkenauge3544 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Freitag, 10.03.2017, 15:26

Die anschwellende Automatisierung menschlicher Handarbeit durch Maschinen
ist ja an sich kein Unglück,

Ein großes Unglück. Wer seine Muskeln nicht ständig unter Druck anspannen muss, der verkommt und wird zum Schlaffi.

im Gegenteil. Die Menschen werden dadurch

vielfach von der Fron körperlicher Arbeit befreit.

Körperliche Arbeit ist eine Lebensnotwenigkeit, ohne körperliche Anstrengung stirbt man frühzeitig an allen möglichen Zivilisationskrankheiten.

Sie werden frei für

höhere, kulturelle Bedürfnisse, die sie bisher unterdrücken mussten oder
die sich noch gar nicht in ihnen regen konnten. Und sie werden frei, ihre
Fähigkeiten zur Befriedigung solcher Bedürfnisse Anderer einzusetzen.

Sie sind gar nicht in der Lage, kulturelle Bedürfnisse zu entwickeln. Es gibt nämlich einen Zusammenhang zwischen Körper und Geist. Wer körperlich nicht gefordert wird, der geht zwangsläufig auch geistig zugrunde.

Daher müssten die Unternehmen auch einen Teil ihrer Gewinne direkt an das
Geistes- und Kulturleben zur Weiterentwicklung des Bildungswesens in der
Zukunft und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze dort abgeben.

Das ist ein guter Vorschlag. Die Unternehmen werden entsprechend wie bisher schon ihre Mitarbeiter mehr unter Druck setzen, um die geforderten Abgaben zu erwirtschaften. Bereits heute muss ein Arbeiter wegen der Steuern und Abgaben das dreifache leisten, als eigentlich für seinen Arbeitsplatz erforderlich wäre.

Dies umso
mehr, als durch die Automatisierung Personalkosten in erheblichem Umfang
weggefallen sind und weiter wegfallen, an deren Stelle die Investitionen
für die Maschinen nur einen Bruchteil ausmachen….
Durch den Über-Fluss des wirtschaftlichen Gewinnes an das Kulturleben
können dort in zunehmendem Maße Einkommen für die im Wirtschaftsleben
freigewordenen und jetzt nach sozialer und kultureller
Fähigkeitsentfaltung strebenden Menschen finanziert werden.

Es gibt kein Gesetz, nach dem die Maschinen in der EU eingesetzt werden müssen. Eine Umfrage unter Maschinen ergab, das sie sich auch ganz wohl fühlen z.B.
in China.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung