Die Französische Revolution…

re-aktionaer, Freitag, 10.03.2017, 11:35 (vor 2659 Tagen) @ Falkenauge3959 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 10.03.2017, 13:52

war nichts anderes als der Start der Ökonomiereligion. Sie hat den Feudalismus des Adels durch den Feudalismus des Geldadels ersetzt.
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit sind Dummschwätzerei, Opium fürs Volk, denn die Menschen sind eben weder gleich, noch können sie innerhalb eines legalen Systems jemals frei sein, noch kann man Brüderlichkeit erzwingen.
Würde sich der Staat lediglich um die Rechtssicherheit kümmern, sähe es sehr sehr düster aus. Der Staat, der sich als Solidargemeinschaft versteht, in der sich alle für alle verantwortlich fühlen vulgo BÜRGEN/Bürger sind, wird klarerweise von jenen bekämpft die von einer Entsolidarisierung der Menschen profitieren. Der vorangetriebene Globalismus und die Herabsetzung von homogen gewachsener Kultur und Tradition wie auch Staat sind in diesem Kontext zu verstehen.


Die Utopie, von der ich spreche, sähe ein wenig anders aus und sie wird keine Vergötterung des Freiheitsideals als Selbstzweck beinhalten.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung