Axt-Attentäter in Düsseldorf offenbar aus mohammedanischem Kulturkreis

Ötzi, Freitag, 10.03.2017, 10:03 (vor 2658 Tagen)6740 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 10.03.2017, 10:13

Laut SPON handelt es sich bei dem Attentäter in Düsseldorf um Fatmir H. aus dem ehemaligen Jugoslawien. Fatmir ist ein albanischer Vorname, er ist also offenbar ein Kosovo-Albaner.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/duesseldorf-kein-terror-anschlag-mutmasslicher-ta...

Albaner waren früher Mohammedaner und zeichnen sich noch heute durch sehr patriarchalische Familienstrukturen und hohe Geburtenraten aus.

EDIT: Laut Wikipedia sind die meisten Albaner, insbesondere Kosovo-Albaner, immer noch Mohammedaner. Die Entmohammedanisierung im Kalten Krieg ist offenbar gescheitert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung