Ich hätte da mal ne Frage.

nereus, Freitag, 10.03.2017, 09:10 (vor 2660 Tagen) @ harryinfo5140 Views

Hallo harryinfo!

Danke für den Buchtip.

Die Herren Friedrich und Weik warnen seit Jahren vor dem großen Crash und empfehlen neben dem Halten von Gold und Bargeld auch den Erwerb einer Streuobstwiese oder einen guten Vorrat an Whiskey.
Sie haben klar erkannt, daß die Überschuldung zumindest ausgeschwitzt/abgebaut werden muß, um die Wirtschaft wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen.

Jetzt machen Sie mobil für die IT-Berufe, weil der Rest der Arbeitssklaven früher oder später auf der Straße landen wird.

Hat denn die allumfassende IT-Revolution nichts mit dem Gewinnstreben zu tun mittel- bis langfristig Lohn- und Gehaltszahlungen einzusparen?
Wovon, meine Herren, soll denn dann eigentlich das bedingungslose Grundeinkommen bezahlt werden, wenn künftig immer weniger Menschen Steuern zahlen?

Wir lesen: Wir sind weder Sozialromantiker noch Phantasten. Jedoch sind wir mittlerweile nicht nur Verfechter des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE), sondern vollkommen überzeugt, dass das BGE kommt. Im Zuge der Industrie 4.0 werden so viele Jobs wegfallen und verhältnismäßig wenige neue Jobs für absolut hochqualifizierte Fachkräfte entstehen, dass wir überhaupt gar keine andere Möglichkeit haben, als das BGE einzuführen. Es ist durchaus vorstellbar, dass genau aus diesem Grunde Menschen wie Siemens Chef Joe Kaeser, Telekomboss Timotheus Höttges, Ebay-Gründer Pierre Omidyar, SAP-Vorstand Bernd Leukert, Tesla Gründer Elon Musk für ein BGE sind. Entweder setzt sich Erkenntnis eines BEG bei den Eliten in Wirtschaft und Politik durch oder „sonst knallt’s.“

Quelle: http://www.geolitico.de/2017/03/10/bald-sind-wir-alle-arbeitslos/

Ach, und mit BGE knallt es dann nicht mehr oder wie?
Inwiefern lösen sich denn Schuldverhältnisse auf, wenn man den Leuten ein garantiertes Grundeinkommen verspricht?
Da scheißen doch am Ende noch mehr Verwaltungsbeamte und Steuerfuzzis auf’s Brett als ohnehin.
Neben den Industriearbeitern werden dann auch die „Bürohengste“ nicht mehr benötigt.
Hier beißt sich doch etwas.

Oder mußte nur wieder ein neues Buch geschrieben werden, um dem schnöden Mammon seine Referenz zu erweisen? [[freude]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung