Begrifflichkeiten aus längst vergangenen Tagen

Langmut, Sonntag, 26.02.2017, 00:10 (vor 2604 Tagen) @ Mephistopheles4546 Views

Hallo in die Runde,

ich wundere mich nach wie vor, dass hiesige Foristen sich selbstverliebt in den Begrifflichkeiten des 19. und 20. Jahrhunderts verlieren, obschon längst eine neue Ära der Nicht-Nachhaltigkeit Einzug in den Wohnzimmern der postmodernen Biedermeier gehalten hat.

Es geht ums Überleben:

Egal ob in/mit Hartz IV, Niedriglohn, (nicht)auskömmlicher Rente oder Pension, Spekulation, prekären Arbeitsverhältnissen ...

Jeder ist seines Glückes Schmied ... und wenn sie nicht gestorben sind ...

Never mind the bollocks

Langmut

--
Ich bin recht und das ist auch gut so.

Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen. (Diogenes von Sinope)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung