Ich halte Trump für einen Nationalisten

Mephistopheles, Freitag, 24.02.2017, 15:20 (vor 2609 Tagen) @ Albert2732 Views

https://henrymakow.com/deutsche/2017/02/12/trump-die-freimaurerische-judische-wechselma...

”Ein Muster, das an Deutschland in der Vorkriegszeit erinnert, zeichnet
sich in den Vereinigten Staaten und in Europa ab. Es herrscht ein sich
zuspitzender Konflikt zwischen „Links“ (Globalismus) und „Rechts“
(Nationalismus), wobei jede dieser Richtungen von einer freimaurerischen
jüdischen Fraktion unterstützt wird, nämlich dem Kommunismus und dem
Zionismus. Diese zwei Strömungen sind in Wirklichkeit eine.

Trump gehört der zionistischen Fraktion an. Bedeutet dies einen weiteren
Krieg?

.....weiter siehe Link

Der Unterschied ist derjenige:

Ein Globalist sagt, die USA müssen Israel verteidigen, Menschenrechte und Freedom&Democracy und so, so wie Merkel als Globalistin das Existenzrecht Israels zur deutschen Staatsraison erklärt. Der Globalist legt also mehr Wert auf Dasgroßeganze.

Der Nationalist sagt, die USA müssen in Israel verteidigt werden, so wie ein nationaler sozialistischer deutscher Politiker Deutschland am Hindukusch verteidigen wollte.
Der Nationalist legt also Wert auf die Interessen der Nation, und nur deren Interessen will er in Jerusalem verteidigen.

Habt ihr das jetzt verstanden?
Wenn ihr das dann endlich verstanden habt, so habt ihr auch den Unterschied zwischen einem Nationalisten und einem Globalisten begriffen und dass Natinalismus keineswegs immer schlecht sein muß.

P.S. Warten wir es ab. Ich bin mir ziemlich sicher, genauso wie beschrieben wird es laufen.


Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung