Die geistige Verfassung eines Volkes ..

Beo2, NRW Witten, Donnerstag, 23.02.2017, 12:46 (vor 2610 Tagen) @ Mephistopheles4100 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 23.02.2017, 12:52

Warum, mein lieber Ashitaka, sollte man sich überhaupt um die Zustimmung des Volkes bemühen, wenn kein Mensch sie benötigt? Die Zustimmung erfolgt immer postfaktisch, niemals prä-.

Völlig richtig! Und genau dies zeigt überdeutlich, durch welch seelisch-geistige Verfassung sich (nicht nur) dieses Volk auszeichnet, von wenigen Ausnahmen abgesehen. Und genau auf diese Ausnahmen kam es immer und kommt es weiterhin an .. sowohl auf der "dunklen Seite" wie auf "der hellen".
Es gab und gibt immer zwei Eliten, die sich (unversöhnlich?) gegenüber stehen. Und gewiss kommt es auch darauf an, wer von den beiden bei der Allgemeinheit mehr Gehör findet. Da gibt es gewisse "Pendelbewegungen", über sehr lange Zeiträume.

Dies ist voll im Einklang mit dem universellen Prinzip der Multikausalität.

Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung