Selten soviele aufeinander losgehende und sich schiebende Kameras gesehen

Ashitaka, Mittwoch, 22.02.2017, 22:25 (vor 2610 Tagen) @ ottoasta6627 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 22.02.2017, 22:38

Wofür das ganze Bildmaterial aus Paris, wenn es hierzulande nicht gesendet wird? Im Ausland brennt gefühlt bereits ganz Frankreich. Schaut euch nur mal die wenigen Amateuraufnahmen im Netz an. Da schieben sich Kameras wohin das Auge blickt, von Polizei über Journalisten bis hin zu den ganzen Randalierern.

Und wir bekommen davon nichts zu sehen? Nicht zu fassen, die wollen uns denen doch zum Fraß vorwerfen.

Ich denke wir werden da noch ausreichend Berichte geliefert bekommen, zeitversetzt, zur passenden Zeit halt, dann, wenn jeder die Verschwiegenheit der Medien, die Beiseitekehrung der Politik (hust), wittern kann. Dieser Eindruck muss sich erst einmal festigen (#trumpyleaks).

Auf diese Art & Weise lässt sich halt auch Zustimmung für die Aufrüstung des harten Rechtsstaates gewinnen. Vertrauensverluste in die etablierte Politik / die Medien braucht das Land bzw. die immer deutlicher nach Rechts rückende Politik der EU-Staaten.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung