Des Wessis naturgegebene Wendigkeit

Monterone, Mittwoch, 22.02.2017, 18:04 (vor 2610 Tagen) @ nereus4420 Views

Hallo nereus,

Wirklich beantworten kann es aber nur ein echter Wessi.

Hier ist einer!

Mal sehen, ob sich jemand findet, der diese Annahme bestätiget oder es
zumindest teilweise einräumt.
Möglicherweise ist sie aber auch falsch, doch dann sollte ein andere
rationaler Grund für diese "Wendigkeit" angegeben werden.

Ob es einen rationalen Grund gibt, weiß ich nicht? Ich jedenfalls kenne die Wessis nicht anders, denn als rückgratlose Speichellecker und A...kriecher, die sich vor Adenauer, Franz-Josef Strauß, dem Papst, der Kirche und natürlich den USA sowie allem Amerikanischen im Staub gewälzt haben.

Was ich an rationalen Motiven in einigen Jahrzehnten herausfinden konnte, ging über eine mir in der Seele zutiefst widerwärtige Huren- und Strichermentalität nicht hinaus.

Jeder Versuch, die Dinge und manche Personen etwas kritischer zu beleuchten, wurde mit Hinweisen, daß es uns doch gut gehe, und wem es nicht gefällt, der könnte ja gerne in den Osten, die DDR verschwinden, abgebügelt.

Euch Ossis gegenüber waren die Wessis so ekelhaft großkotzig und überheblich, weil sie endlich mal ein Kollektiv gehabt haben, auf daß sie eintreten konnten, ohne sofort mit der Political-Correctness-Keule eine drübergezogen zu bekommen.

Du weißt doch, was den Deutschen so sehr auszeichnet?

*Nach Oben kuschen, nach Unten treten!*

An den Ossis konnten sie ihrer Hundsfutmentalität endlich einmal die Zügel schießen lassen.

Mehr ist nicht dahinter.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung