Demokratie in der Gosse

Falkenauge, Dienstag, 21.02.2017, 16:26 (vor 2608 Tagen) @ Mephistopheles4036 Views

Irgendwie kommen mir deine ganzen Beiträge vor, als wärest du geistig im
19 Jhd. steckengeblieben.

Das kann ja so aussehen für jemand, der selbst noch im 17. Jahrhundert steckt.

Natürlich ist die repräsentative Demokratie ihrem Wesen nach oben eine
Oligarchie, während sich an der Basis die Gosse ausbreitet.

Nein, das ist nicht natürlich, sondern nur so lange, wie durch das Parteiensystem die Repräsentanten im Parlament ihre Kompetenzen, die eigentlich nur auf das Recht im eigentlichen, engeren Sinne beschränkt sein müssten, überschreiten und das Wirtschafts- und Kulturleben ebenso gesetzlich reglementieren. Dies bedeutet dann die Herrschaft weniger.
Aber das geht in deinen mephistophelischen Kopf offenbar nicht hinein - falls du es überhaupt gelesen und in Ruhe durchgedacht hast.

Die Demokratie ist tot, ganz tot, sie fängt schon an zu stinken.
Oder, was meinst du, dass Dinge wie Dschungelkamp, Pädosex, 60
verschiedene Geschlechter u.a. Anderes sind als der Verwesungsgeruch der
verfaulenden Demokratie?

Diese Dinge sind nicht der Verwesungsgeruch der Demokratie an sich, sondern der kulturellen Dekadenz, die durch die heutige Deformation der Demokratie begünstigt wird.

Gruß
Falkenauge


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung