Sie handelt nur logisch und wahrscheinlich sogar im Sinne vieler deutscher Staatsbürger (ohne Ironie).

ebbes, Dienstag, 21.02.2017, 13:30 (vor 2615 Tagen) @ Griba4670 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 21.02.2017, 14:07

Kurzform:

Geschichte:
Wir haben die fleißigsten Menschen, aber in der Mehrzahl (Ausnahme: Bismarck, Friedrich der Große) die dümmsten "Führer"
Die Inselstaaten (USA und Großbritannien) und auch Frankreich wollten uns schwächen. Das haben sie geschafft.

Sie stülpten uns eine Wirtschaftsform über, wo es den meisten Menschen im Verhältnis zur Welt sehr gut ging und geht.
Was machen die Menschen dann?
Sie wollen sich selbst verwirklichen. Kinder sind dann oft kein Thema.
Die Pille tat ihr Übriges.

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen.
Unser durchschnittliches Alter nähert sich bedenklich der 50.
Wir brauchen durch den „Krebs“ Zins und Zinseszins Wachstum.

Wachstum kann aber mit einer schrumpfenden und alten Bevölkerung nicht generiert werden.
Also holt man sich die Kinder aus Gesellschaften, die Kinderreichtum als ihr Lebensziel ansehen, in der Hoffnung diese zu integrieren.
Der einzige Schutz ist die Vielfalt. Wenn man Kinder aus aller Herren Länder holt, dann bleibt die einheimische Bevölkerung in der Überzahl.
So soll vermieden werden, dass eine Gruppe im Land zu mächtig wird.
Sie hoffen den radikalen Islamismus zu besiegen.
Denn die Einflussnahme erfolgt in beide Richtungen.
Es gibt muslimische Frauen, die nehmen ihren Schleier ab, weil sie sich lächerlich vorkommen oder auch Moslems, die Schweinefleisch essen.
Es ist ein Experiment mit ungewissem Ausgang.

Ich habe geschrieben „vieler deutscher Staatsbürger“.
Ich meine damit die Rentner, für die es möglicherweise so "noch reicht".

Denn, so hoffen sie weiter unser System am Laufen zu halten.
Wahrscheinlich aber umsonst.
Denn irgendwann bricht jede Wirtschaftsform zusammen.
Ein System, das auf Wachstum angelegt ist, kann auf die Dauer nicht überleben und wir haben dann einen Vielvölkerstaat.

"Unsere" Kinder werden es ausbaden.
Ob im positiven oder negativen Sinn, kann heute noch keiner beantworten.
Möglicherweise ist es besser, „das System“ jetzt(!) scheitern zu lassen.

Gruß

ebbes

--
Bafin gerechte Warnung:
Obwohl ich mehr als 30 Jahre Erfahrung an der Börse habe, habe ich keine Ahnung vom Markt. Macht nicht nach was ich handle. Vertraut der Sparkasse Buxtehude und ihren Anlagetipps.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung