Immo nur zur Eigennutzung, DAX Finger weg.

SMK ⌂, Montag, 20.02.2017, 11:02 (vor 2614 Tagen) @ lowkatmai5120 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 22.02.2017, 18:48

Aber wer bislang z.b. keine Immobilien hatte, sollte derzeit eher nicht
kaufen (hier: Anlageimmobilien in Ballungsräumen Deutschland).

Sehe ich auch so, nur wenn man selbst drin lebt.

Auch bei Aktien wäre ich derzeit vorsichtig > einen längeren
Anlagehorizont vorausgesetzt.

Der DAX z.B. kann aber ohne Probleme noch mal sein Allzeithoch und mehr
erreichen (ca. 5% Prozent +)

Der DAX hat im 2000er crash 75 % verloren und der war noch nichtmal "schlimm" (S&P lediglich 40 %).

Auch Gold sollte zwar kurzfristig weiter steigen, mittel-/ langfristig
aber deutlich nachgeben.

Relativ zu allen anderen Anlageklassen wird Gold meiner Meinung nach am Besten laufen. Es kann aber sein, dass das "am Besten" dann bedeutet, dass Gold 40 % verliert und alles andere 60-80 % oder noch mehr.


Cash > mögliches Bargeldverbot!?

Das denke ich auch. Wenn, dann alles in kleiner Stückelung (max. 50€ Scheine).


Schwierig das Ganze.[[zwinker]]

Absolut. Was Risiko und Rendite anbelangt, sind 10-Jahres-Treasuries wohl momentan das beste Investment für Europäer. Der Euro wird meiner Meinung nach relativ zum Dollar weiter nachgeben und die Zinsen in den USA werden spätestens dann fallen, wenn die FED Trump's Konjunkturpakete finanzieren muss. Am Meisten gefällt mir allerdings Gold und die Firmen, die es fördern. Das ist dann aber nat. dementsprechend spekulativ.

--
LongWave, das Kondratjew Wikifolio
Twitter @WFLONGWAVE


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung