Gerhard Domagk, IG Farben, 1935 Wirkung von "Prontosil", 1939 Nobelpreis (mT)

DT, Sonntag, 19.02.2017, 20:56 (vor 2615 Tagen) @ Das Alte Periskop4562 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 26.02.2017, 13:07

Die Deutschen hatten Sulfonamide und Prontosil-Puder für die Verwundungen im II.WK, die Amis und Engländer Penicilin. Das rettete Millionen das Leben.

Das ganze geht auf Paul Ehrlich und seine Forschungen an den Azofarbstoffen zurück, mit denen er Salvarsan gegen die Syphillis entwickelt hatte. Nobelpreis Medizin 1908.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sulfonamide

Gute geschichtliche Beschreibung:

Schenzinger, Anilin.
https://www.amazon.de/Anilin-Karl-Aloys-Schenzinger/dp/B0000BN9DG/?tag=dasgelbeforum-21


Heute stünde so ein Buch auf dem Index, weil es klar aufzeigt, wozu die deutschen Wissenschaftler ohne Besatzerjoch fähig waren.

DT


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung