Die Gesetzeslage hat sich verändert

Elli ⌂, Samstag, 18.02.2017, 20:08 (vor 2616 Tagen)8601 Views

Es tut mir leid, aber ich glaube tatsächlich, dass jetzt der Punkt gekommen ist. Habe heute Nachmittag mit einer Psychotherapeutin gesprochen. Sie hatte eine Idee, mit der ich mich anfreunden konnte: Wenn ich die Gewissheit hätte, dass ich, wenn wirklich der Punkt gekommen ist, an dem ich nicht länger warten will, die Möglichkeit hätte, „es“ zu tun bzw. dass mir dabei geholfen wird, dann wäre ich bereit, es noch ein wenig hinauszuzögern, solange ich es noch ertragen kann.

Dann habe ich mit einem Arzt telefoniert, der mir vor einigen Jahren schon einmal zugesichert hat, mich dabei zu unterstützen, und er hat mir eröffnet, dass es heutzutage deutlich schwieriger geworden ist (Stichwort Paragraph 217 StGB). Jetzt stehe ich da, und das Ganze beruhigt mich ganz und gar nicht. Im Gegenteil. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich mit dieser Sache vorsichtiger sein muss und deshalb werde ich auch hier nicht mehr allzu viel bekanntgeben. Es tut mir leid. Klar ist mir inzwischen aber auch, dass es wohl nicht so einfach wird und nicht so schnell gehen wird.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung