Der Mensch strebt nach mehr als dem Dasein als spätkapitalistischer Höhlenmensch.

Yellow++, Mittwoch, 15.02.2017, 11:19 (vor 2617 Tagen) @ trosinette3322 Views

Hallo trosinette,

Deine Befürchtung ist unbegründet. Die biologisch festgelegte Triebhaftigkeit lässt den Menschen immer nach mehr Sicherheiten, Wohlstand und Errungenschaften streben. Gegenteilige Behauptungen werden nur von Verwaltern aufgestellt, die aber von dem natürlichen triebhaften Fortkommen nicht benötigt werden. Zu beachten ist, dass der spätkapitalistische Höhlenmensch keine Gesundheitsversorgung hat. Für deren Finanzierung muss er durch Arbeitsaufnahme selbst sorgen. Und nur die wenigsten werden versuchen, ohne Gesundheitsversorgung auszukommen. Ergo liegt die befürchtete Ausfallsquote bei null.

Das Konzept des BGE nach Thomas Straubhaar sieht eine vollständige Abschaffung der veralteten bismarckschen Sozialkassen vor inklusiver der Kostenersparnis für die Verwaltung. Das impliziert auch eine Verbesserung der Gehälter derer, die aktuell einer produktiven Arbeit nachgehen. Der sozial-industrielle Komplex (SIK) leistet keine produktive Arbeit. Er schmarotzt nur auf Kosten der produktiven Arbeit, was sich in Kaufkraftminderung erbrachter Leistung durch Besteuerung in der Entlohnung niederschlägt. Das Interview mit Straubhaar bei dem Capital-Magazin befindet sich an folgender Quelle:

"DAS GRUNDEINKOMMEN ERSETZT DEN SOZIALSTAAT"

--
Mit Grüßen
Yellow++

Les Brigandes - Jeanne d'Arc (Ich fand ein Schwert)
Enchanter - Dragon Age Inquisition (Gingertail Cover)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung