Antwort? Ich finde in Deiner Replik keine Antwort.

trosinette, Mittwoch, 15.02.2017, 08:47 (vor 2618 Tagen) @ Falkenauge3388 Views

Guten Tag,

Abgesehen davon, dass man sich selber Gedanken dazu machen kann - wenn man
die Notwendigkeit solcher neuen Eigentumsformen aus sozialen Gründen
einsieht - hängt die Frage von der Betriebsverfassung, bzw. der Rechtsform
des Unternehmens ab.

Wenn ich eine Frage stelle und meine Frage nicht total idiotisch ist, meine ich mir Gedanken gemacht zu haben. Du hast Dir aber offenbar noch nicht genug Gedanken gemacht, um auf meine Frage zu kommen, wie mit den Menschen verfahren wird, die in Deiner neuen sozialen Eigentumsform scheitern. Wobei ich zugeben muss, dass die vorgelagerten Fragen nach der unternehmerischen Rechtsform und der Betriebsverfassung viel schöner sind und vielmehr zu fachmännischer Plauderei einladen.

Ich habe auf meine Frage zwei Antworten:

1.Die Menschen, die im Rahmen Deiner neuen sozialen Eigentumsform scheitern, haben Pech gehabt und müssen auf irgendeine freiwillige Form der Solidarität hoffen, da in Deiner neuen sozialen Eigentumsform für den Fall des Scheiterns keine Solidarität vorgeschrieben wird.

2. Sozialstaat, also vorgeschriebene bzw. aufgezwungene Solidarität.

Nachdem, was ich hier von Dir gelesen habe, kommt für Dich Antwort 1 in Betracht.

Ich hätte auch noch weitere Fragen...

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung