Offenheit für das Argument ist die Moral der Demokratie. (Warum Ihre Antwort innen hohl ist.)

Lechbrucknersepp, Dienstag, 14.02.2017, 23:16 (vor 2617 Tagen) @ Leserzuschrift3748 Views

Leute mit menschenverachtenden Ansichten haben in der BGE nämlich keinen
Platz.

Menschenverachtung zu unterstellen, also zu Pathologisieren heißt so zu tun, als würden von AfD-Seite keine diskutablen Vorschläge in den politischen und gesellschaftlichen Diskurs eingebracht werden.

Daher würde ich gerne Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache lenken, dass weite Teile der Forderungen der AfD inzwischen nicht nur diskutiert werden, sondern von den "demokratischen" Volksparteien übernommen wurden.
Ich schreibe das extra so, weil Sie "demokratische" Grüße hier abgeben.

Mit demokratischen Grüßen und vielen Dank

Wie demokratisch ist es zu Pathologisieren und Menschenverachtung zu unterstellen?

Offenheit für das Argument ist die Moral der Demokratie.

Sie sind doch nur ein Sozi im BGE-Gewand. Ist auch nichts anderes als Hartz-IV anheben.

Aber gut: Wegen Industrie 4.0 muss man wohl auch über dieses Thema ernsthafter nachdenken.

Ich will Ihren Argumenten mal offen gegenüberstehen. Doch erlauben Sie mir eine Frage:

Wie stehen Sie zum Thema: "Sozialstaat und offene Grenzen in der Globalisierung?"

Sehen Sie da Zielkonflikte und wie lautet Ihr Lösungsvorschlag?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung