Puzder, Mindestlohn, Korruption, Trump-Bomben

CalBaer, Dienstag, 14.02.2017, 18:09 (vor 2624 Tagen) @ Das Alte Periskop3046 Views

Puzder ist lediglich als Arbeitsminister nominiert. Der US-Kongress muss Minister einer Regierung bestaetigen. Das passiert erst nach Befragungen durch Ausschuesse und Abstimmungen in Senat und Repraesentantenhaus.

Ueber einen Mindestlohn kann man geteilter Meinung sein. Ein Mindestlohn ist immer ein planwirtschaftlicher Eingriff des Staates, der zur Verzerrungen der Wirtschaft fuehrt. Zum Beispiel verdient heute ein College-Absolvent als Berufseinsteiger (wenn nicht gerade IT oder Finance) kaum ueber dem Mindestlohn, waehrend ein Schulabbrecher ohne jegliche Qualifikationen fuer Hilfsarbeiten fast das gleiche bekommt. Die Loesung ist die gerechtere Umverteilung der Unternehmensertraege, nicht staatliche Lohndiktate.

Der Vorteil von superreichen Politikern ist, dass sie nicht kaeuflich sind. Zwar koennte man vermuten, dass sie zum eigenen wirtschaftlichen Vorteil regieren, allerdings waere der kleinste Anlass Grund fuer ein Amtsenthebungsverfahren. Die politischen Gegner werden daher jede Aktion akribisch unter die Lupe nehmen und im Fall der Faelle medienwirksam ausschlachten.

Zudem hat Trump das Lobbyverbot per Executive Order verschaerft. Statt 2 Jahren Sperre gibt es jetzt 5 Jahre.

Wird diese erst einsetzen, wenn die ersten US-Bomben auf den Iran,
Nordkorea, … gefallen sind?

Wenn. Wenn. Wenn. Der kriegerischste US-Praesident der letzten 40 Jahre war bis jetzt der Friedensnobelpreistraeger. Das muss Trump erst einmal toppen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung