Putin in der Fast Food Kette?

kaddii, Chorin OT Serwest, Dienstag, 14.02.2017, 09:42 (vor 2624 Tagen) @ Das Alte Periskop3468 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.02.2017, 14:21

…. damit solche „Nebensächlichkeiten“, wie sein Milliardär-Team mit
dem er sich umgibt, vor lauter Begeisterung nicht untergehen. Mit seinem
Team unter seinesgleichen, hat er sich bei seinen Wählern (den
„einfachen Leuten“, so sagt man) doch einen Vertrauensvorschuss
verdient. [[freude]] Besonders gefällt mir sein Arbeitsminister, CEO
einer der großen Fast-Food-Ketten zu dem die deutsche Wikipedia schreibt:
Puzder ist bekannt als Kritiker der Erhöhungen des Mindestlohns.
Die Leute haben bei ihm wohl free lunch, das sollte doch auch
reichen

Wer etwas mehr über solche und andere „Nebensächlichkeiten“ rund um
Herrn Trump erfahren will, sei eine scharfsinnige und tiefschürfende
Analyse von diesem Autor empfohlen:
https://www.theguardian.com/profile/nafeez-ahmed Soll mir keiner sagen,
„Migranten“ können keine Bereicherung sein.

Hier zwei Kostproben:

President Donald Trump is not fighting a war on the establishment:
he’s fighting a war to protect the establishment from itself, and the
rest of us.

Tillerson is a friend of Igor Sechin, who heads up the military
security services faction of the Kremlin known as ‘Siloviki’.

https://medium.com/insurge-intelligence/how-the-trump-regime-was-manufactured-by-a-war-...

Immer noch keine „Götterdämmerung“?
http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=424254
Wird diese erst einsetzen, wenn die ersten US-Bomben auf den Iran,
Nordkorea, … gefallen sind? Da wäre noch die (hier oft durchschimmernde)
Gleichung: Putin verstehen = Trump verstehen. [[motz]]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung