SPON: "Studie" zu Kriegsverbrechen in Syrien [proudly sponsored by USA, NATO, Lockheed Martin u.v.a. ]

CalBaer, Montag, 13.02.2017, 22:29 (vor 2624 Tagen)2827 Views

SPON ("Keine Angst vor der Wahrheit") hat den Titel "Lumpenjournalismus" m.M.n. nun endgueltig zu Recht verdient. Dort ist man wohl so verzweifelt, die Propagandaschlacht gegen Assad und Russland mit jedem Mittel aufrecht zu erhalten. Wirklich reputable Quellen fuer angebliche Kriegsverbrechen von Russland in Syrien sind scheinbar nirgends auffindbar. Christoph Sydow vom Spiegel ist ist sich daher nicht zu schade, die angebliche Studie des US-Think-Tanks "Atlantic Council" fuer die Leser zu rezitieren. Wenn man auf die Geldgeberliste dieses Vereins schaut (kostet 2 Minuten Googeln), wird klar, dass solche Studien immer zu Lasten von Assad oder Putin ausfallen werden und zum Wahrheitsgehalt solcher Studien sollte man daher extrem vorsichtig sein. Zu den Sponsoren gehoeren das US-Aussenministerium, die NATO, US-amerikanische und europaeische Ruestungsunternehmen, als auch die Regierungen Saudi-Arabiens, der VAE oder auch tuerkische Konzerne. Das verraet uns der "Jounalist" allerdings nicht. Hat er Angst vor der Wahrheit oder werden bei SPON jegliche Halbwahrheiten einfach als Wahrheiten deklariert?

http://www.atlanticcouncil.org/support/supporters
http://www.thinktankwatch.com/2013/02/atlantic-council-releases-donor-list.html
http://online.wsj.com/public/resources/documents/LetterChuckHagelfromFredKempe02082013.pdf

Studie zu Kriegsverbrechen in Syrien Wie Aleppo gebrochen wurde
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-wie-aleppo-gebrochen-wurde-studie-des-atla...

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung