bleibt dennoch Blödsinn

mh-ing, Montag, 13.02.2017, 13:58 (vor 2619 Tagen) @ Konstantin4432 Views

Glauben ist der springende Punkt bei dieser chinesischen bzw. fernöstlichen Medizin. Wenn man daran glaubt, hilfts, logisch darüber nachdenken kann und sollte man nicht. Es ist ein geschlossenes Glaubens-Welt-System mit all ihrer logischen Unzulänglichkeit. Ich sehe es noch immer als Blödsinn an, so etwas angesichts des unbestrittenenm Wissens über die Organe und Funktionen zu glauben und das noch als Gegenprogramm zur heutigen Medizin zu setzen.

Sonderbar und selbstoffenbarend ist, wenn man den Flüchtigkeitsfehler "meridian" und "median" so aufzieht. Wie gesagt, ich habe mit Tipp-Flüchtigkeitsfehlern kein Problem.

Was diese ganze Akupunktur usw. betrifft: Ich habe mir aus diversen Büchern die Karten kopiert, übereinander gelegt und war verblüfft, wie wenig diese Karten übereinstimmten. Wenn ich glaube, mit diesen Nadeln Energie ab-zu-führen zu können, ohne Ableitungssystem, wenn auch funktional an den Nadelpunkten auch kein geschlossener Leiter da ist, den man mit der Nadel öffnet, ist das schon viel Hokus-Pokus.

Aber, wer glaubt, dem ist alles wohl heilsame Medizin. Nur, mit welchem Argument will man dann jenen, die an die Heilwirkung der Tabletten glauben und an deren Unbedenklichkeit, etwas vorhalten? In dem Wunsch nach Heilung wird alles zum Wundermittel und das Denken bleibt weit auf der Strecke, dies gilt im modernem Medizinbetrieb wie auch für die esoterischen Bereiche.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung