Mal etwas weiter zurück schauen.

siggi, Montag, 13.02.2017, 02:53 (vor 2483 Tagen) @ Silke5215 Views

Liebe Silke,

...gelbe Ahnung?

Nur in Ansätzen, aber der Weg ist das Ziel<img src=" />

...dass diese Geldeinheiten systematisch einzig und allein aus
Schuldsummen (d.h. Kreditnachfragen) entstehen können. Schulden runter und
Sachwerte rauf funktioniert nur für einzelne Marktsegmente, nicht auf das
Gesamtsystem bezogen. Wo kommt die EInheit her, in der Sachwerte bewertet
werden? Richtig, einzig und allein aus Schuldsummen (d.h. aus ihrer
Finanzierung, aus Verschuldungen).
Eine Umlaufgeschwindigkeit gibt es eben nicht, wenn man die Finanzierung
und damit verknüpfte Geldentstehung systematisch verstanden hat. Das
Guthaben läuft nicht umher. Es ist nur ein ... man könnte sagen ...
"Zustand des gut habens" der seinen Halter wechselt. Jeder der an rollende
Taler denkt hat noch etwas vor sich."
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=387133

"Kein Gut (bzw. keine Sicherheit) wird konkret bewertet, weil es ein
Gefühl der Brauchbarkeit gibt! Alles wird konkret bewertet, weil es einen
Preis gibt, der dies ausdrücken muss!

Ich kenne diese Aussagen natürlich und sie sind in der heutigen Zeit sicherlich auch alle berechtigt.

Allerdings finde ich, dass sie gerade beim Thema Gold etwas zu kurz springen.

Der Ursache für die Faszination von Gold lässt sich mMn. damit nicht erklären.

Als vor vielleicht ca. 100.000 Jahren ein Mensch, zum ersten Mal einen Goldnugget in einem ausgewaschene Flussbett gesehen hat, was wird ihn wohl bewogen haben, sich zu bücken und diesen Nugget aufzuheben?

Wir leben im Debitismus und nicht in
Eldorado.
Gold macht nur in
einer
Form
Sinn (siehe
"Gewaltmetall
Gold
").

Ich kenne diese interessante Abhandlung von PCM natürlich und es lohnt sich, immer wieder mal rein zu schauen. Z.B.:

"Nichts entzweit Amateure und Profis, Dichter und Denker,
Herrscher und Beherrschte mehr als dieses Ding.
GOLD ist Ambivalenz pur. Und niemals wird es möglich sein, eine einheitliche Einstellung der Menschen dazu zu gewinnen, jedenfalls nicht so, wie sich alle Menschen unschwer auf den Wert anderer Elemente wie Wasser und Sauerstoff, auf Lebensnotwendiges
wie Brot und Behausung oder auf Eigenschaften oder Lebensabläufe einigen wie Mut oder Fleiß, wie Liebe und Tod."

Sehr weise gesprochen, würde ich sagen<img src=" />

LG

siggi


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung