Was und wo wurde gemessen?

ijoe, Sonntag, 12.02.2017, 09:41 (vor 2625 Tagen) @ Ganapati4809 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.02.2017, 13:44

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Strahlung-in-Fukushima-Reaktor-zerstoert-Robote...


Im Gegensatz zur sensationsheischenden Überschrift wurde nicht in Fukushima, sondern im Sicherheitsbehälter eines Reaktors gemessen.
Im Inneren eines Backofens kann es bis zu 250°C geben, absolut tödlich. Ist das eine Meldung?

Eine Aussage: 300t radioaktives Wasser fließen weiterhin täglich in den
Pazifik ....

Die Behandlung hoch radioaktiven Wassers war im Mai 2015 abgeschlossen. Von Tepco unabhängige Messungen zeigen in der Nähe des Kernkraftwerks Fukushima ungefähr 1Bequerel/l Meerwasser, in 30-300km Entfernung ungefähr 0,002-0,01 Bequerel/l Meerwasser. Dies liegt im Bereich der weltweiten Hintergrundstrahlung. Zum Vergleich: die deutsche Trinkwasserverordnung (Anlage 3a) erlaubt 100Bq/l aus natürlichem Radonzerfall.

ijoe


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung