Problem gelöst

Martino, Freitag, 10.02.2017, 18:50 (vor 2716 Tagen) @ Martino3371 Views

Vielen Dank für die vielen Hinweise.

Das Hotel hat inzwischen das Lösegeld bezahlt und die Entschlüsselungs-Software bekommen. Alles wieder gut. Die Profis wollten sich ihre "Reputation" und Geschäftsmodell nicht versauen und haben geliefert.

Der Schaden ist aber trotzdem nicht unerheblich: Überstunden, Buchungsausfall, 2 Informatiker a 90,00 Euro die Stunde die halbe Woche beschäftigt mit der halben Welt zu telefonieren und Risiken abzuwägen. Verärgerte Kunden und gefühlte stressbedingte Alterung von 2 Jahren.

In Zukunft gibts ein wöchentliches manuelles cold/offline storage und ein tägliches upload in die Cloud. Wobei, Cloud... dann kann immer noch so etwas passieren:

https://netzpolitik.org/2016/dropbox-gehackt-ueber-60-millionen-accounts-betroffen/

Dann sind halt "nur" die Kundendaten geklaut... aber das Hotel wenigstens noch operativ.

Wer nicht hören will, muss fühlen.
Diese Lektion ins Knochenmark.

Gruß
Martino


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung