Was wertet gegen was auf?

nereus, Freitag, 10.02.2017, 18:19 (vor 2568 Tagen) @ Mephistopheles6316 Views

Hallo Meph?

Du schreibst: Exorbitant höhere Bewertung des Goldes bedeutet, wenn etwa eine Arbeitsstunde jetzt 0,5 g Gold wert ist und ein normales Haus 100 - 200 oz, dann ist sie nach exorbitant höherer Bewertung des Goldes 0,1 - 0,05 g Gold wert und ein normales Haus 10 - 20 oz Gold.
DAS bedeutet exorbitant höhere Bewertung des Goldes.

Wenn ein Haus jetzt 200 Unzen wert ist und später nur noch 20 Unzen, was hat dann im Wert zugelegt?
Das Haus oder die Goldunze?
Natürlich die Goldunze und genau das habe ich mit Goldaufwertung gemeint.
Alle Waren und jeglicher Geld-Ersatz wertet gegen Gold AB.
Willst Du mich vergackeiern?

DT schätzt den Faktor der Entwertung der Realwerte etwa auf 3-4, ich auf 10 bei einer Umstellung auf den Goldstandard.

In dieser Hinsicht gebe ich Dir gegenüber @DT den Vorzug.
Ich verrate Dir aber nicht warum. [[freude]]

Das ist mit dem Gold wie mit dem lieben Gott: Sein Realwert bestimmt sich nach der Anzahl der Gläubigen und ihrer Glaubensstärke.

So ist das.
ABER, Du mußt schon dazu schreiben, woraus sich dieser Glaube speist, denn das ist der Casus-Knacktus in der ganzen Angelegenheit.

Also, warum vertrauen die Menschen eher dem Gold als den Menschen - soweit sie noch ganz bei Trost sind.
Naah, hast Du's?
Weil man manchmal den Menschen nicht so richtig vertrauen kann, gell?
Vor allem wenn sie mit Nachnamen Draghi oder Schäuble heißen.

Also muß etwas her, dem man ewig vertrauen kann und was nicht nach 3 Wochen anfängt zu stinken, nach 15 Monaten in seine Einzelteile zerfällt und nach 75 Jahren seinen Aggregatzustand geändert hat.

Du wirst es schon merken, wenn hier mal das Stromnetz kollabiert. Ich prophezeie dir, dass die Barren Strom, die du in deinem Wandschrank deponiert hast, dir dann relativ wenig helfen werden, wenn du die Elektronen überhaupt findest.

Ohjeh, vermutlich enthielt das letzte Paket aus Afghanistan minderwertige Ware. [[lach]]

Wir im Westen können momentan mit Epidemien umgehen. Wir können es aber nur, weil wir in Europa vor mehreren Jahrhunderten verheerende Epidemien hatten, die ein Drittel bis zur Hälfte der damaligen Bevölkerung töteten. Wir können auch lernen, mit Atomkatastrophen umzugehen.

Wir können uns auch einen Knopf an die Backe nähen und ein Klavier dran hängen, um zu wissen, wie schwer Musik ist.
Schick bitte das Paket nach Kabul zurück, das tut Dir nicht gut.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung