D`accord

Mephistopheles, Freitag, 10.02.2017, 17:00 (vor 2664 Tagen) @ Wiener Ninja3169 Views

OK, und wenn es Ihr Kind betreffen würde? Jeder Mensch ist Träger von
5-7 fehlerhaften Genen, außerdem können solche Erkrankungen auch spontan
auftreten (durch Spontanmutationen, bei Hämophilie A sind sogar ca. 50%).
Würde Sie Ihr Kind dann einfach sterben lassen?

Nö, da sind wir d'accord. Es soll jeder so viel Geld für sein Kind ausgeben, wie er möchte.
Ich bin nur dagegen, unbeteiligte Dritte in Geiselhaft zu nehmen

(Ich erinnere mich, vor ein paar Jahren trat eine sexuell übertragbare
Krankheit auf, die innerhalb einer bestimmten klar abgrenzbaren

Population

zu einem baldigen Exitus führte. Was hätte diese Krankheit für die
Fitness der Gesamtbevölkerung wohl bewirkt, wenn sie nicht schnell
behandelbar geworden wäre) [[smile]]


Also einfach nicht behandeln, ja? Obwohl die sogenannte evolutionäre
Fitness eine Theorie ist, zu der wenig Details bekannt sind. Das wäre ja
ein schönes Massenexperiment. Aber gegen die geplante angebliche
Bevölkerungsreduktion durch Impfungen sind Sie vermutlich schon?

Nö, durchaus behandeln. Die Betroffenen zählen ja angeblich eher zu den Gutverdinern, also könnten sie die Kosten auch aus einer eigenen Versicherung bezahlen lassen wie andere Risikogruppen auch.
Autofahrer bolden auch eine spezielle Risikogruppe, deswegen verlangt aber noch kein Mensch, dass alle Fußgänger in eine KFZ-Versicherung einbezahlen müssten.

Und es gibt tatsächlich Firmen, die an seltenen

Krankheiten forschen, nicht nur an Lifestyle-drugs a la Viagra.


Ich frage mich, was für einen hintergründigen Zweck diese Firmen wohl
verfolgen. Vielleicht kommst du ja dahinter.


Geld verdienen? Ist das etwa unethisch?

Moral hazard. Diese Firmen spekulieren darauf, dass sie Nichtbetroffene in Geiselhaft nehemnen können.

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung