Wahnsinn! – nächste tote Zeugin im Fall NSU

nereus, Freitag, 10.02.2017, 07:49 (vor 2688 Tagen) @ YooBee6342 Views

Hallo YooBee!

Nee, habe ich nicht – danke für die Info.
Ja, da kann einem das Lachen wirklich vergehen.
Zumal die Umstände schon wieder sehr bedenklich sind.

Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag hat es mit einem weiteren Todesfall zu tun. Eine frühere Rechtsextremistin und Freundin des mutmaßlichen NSU-Mitglieds Beate Zschäpe, die als Zeugin geladen werden sollte, ist Anfang Februar gestorben.

Quelle: http://www.lkz.de/lokales/stadt-kreis-ludwigsburg_artikel,-Schon-wieder-dubioser-Tod-ei...

Nun ja, manchmal wird auch im Leben abseits des NSU – einer kreativen Namensschöpfung des tiefen Staates – gestorben.

Wie Ausschusschef Wolfgang Drexler (SPD) gestern in Stuttgart mitteilte, bat das Gremium das Justizministerium um Auskunft über den Tod der Frau. Nach bisherigen Informationen spreche aber nichts für einen unnatürlichen Tod.

Schauen wir doch mal.
Was nun leider nicht in diesem, aber in Deinem Artikel erwähnt wird ist.

Zuletzt lebte die Tote in einem Pflegeheim bei Ludwigsburg.

Eine 46-jährige Frau im Pflegeheim?
Woran war sie denn erkrankt?

Der Ausschuss interessierte sich für die Anfang Februar gestorbene Frau, weil sie in den 1990er Jahren zu einer Gruppe von Rechtsextremisten im Raum Ludwigsburg gehört haben soll, die im Austausch mit der Neonazi-Szene in Jena und Chemnitz gestanden haben soll. Die Frau hat in den 90er Jahren in Hoheneck gelebt. Zwei Mitglieder der Gruppe aus Ludwigsburg waren schon in der vergangenen Sitzung des Ausschusses Ende Januar verhört worden.
Später war die Frau mit einem aus Thüringen stammenden Mann liiert, der Mitveranstalter rechtsextremer Konzerte gewesen sein soll.
Die Frau war bei ihrem Tod 46 Jahre alt. Ihr Leichnam wurde eingeäschert, bevor sich der Ausschuss an das Justizministerium wenden konnte.

Das riecht zumindest bedenklich.
Eine (noch) junge Frau ist schon im Pflegeheim und verstirbt dann auch noch jung.
Da schauen wir doch besser mal beim fatalisten nach, der dürfte bessere Infos als die Presse besitzen.
Und dort wird man auch fündig.
Der Vorsitzende des NSU-Auschusses BaWü gab Bemerkenswertes zur Kenntnis.

Der Vorsitzende erklärte dazu: „Das Ausschusssekretariat hat am 7. Februar 2017 nach einer standardmäßigen Einwohnermeldeauskunft zur Vorbereitung einer Ladung der Zeugin erstmals von der Meldebehörde vom möglichen Ableben der Zeugin erfahren und sich umgehend um eine amtliche Bestätigung bemüht. Am Morgen des 8. Februar 2017 wurde der Tod der Zeugin durch das zuständige Standesamt bestätigt und die Sterbeurkunde übersandt.
Da wir leider bereits mit bedauerlichen Todesfällen zu tun hatten, habe ich das Sekretariat sofort beauftragt, beim Innen- und Justizministerium nachzufragen, ob dort etwas vom Tod der Zeugin bekannt wäre.

Nachdem bei uns gegen 10:20 Uhr weitere Informationen eingingen, dass die Einäscherung wohl im Laufe des Tages erfolgen werde, haben wir beim Justiz- und Innenministerium angeregt, dringend Maßnahmen zu erwägen, um die spätere Aufklärung nicht unmöglich zu machen bzw. zu erschweren.
Leider war, wie wir später erfahren haben, wohl die Einäscherung bereits erfolgt, bevor wir uns erstmals an die Ministerien wenden konnten.

Ich habe, insbesondere durch ein Schreiben vom gleichen Tag, dem Justizministerium mitgeteilt, dass der Ausschuss großes Interesse daran hat, zu wissen, ob die Zeugin eines natürlichen Todes gestorben ist und Fremdeinwirkung oder Fremdverschulden bei ihrem Tod ausgeschlossen werden kann. Nach einer ersten Antwort des Ministeriums habe ich am heutigen Tag die Obleute der Fraktionen im Ausschuss entsprechend in Kenntnis gesetzt.“

Quelle: http://nsu-leaks.freeforums.net/user/317/recent

Wie immer, der Teufel liegt in den Details!
Die Frau war erst kürzlich verstorben und die Einäscherung wurde möglicherweise sogar beschleunigt, OBWOHL der Ausschuß um Hilfe bei der Klärung bat.

Wie wahrscheinlich ist es, daß just an dem Tag eine Kremierung einer Leiche ansteht, an dem Ermittler in einem sehr brisanten Kriminalfall nach genau dieser Person fahnden, die ggf. bedeutsame Informationen zu dem Trio hätte liefern können?
[[kotz]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung