Einfach nur haarsträubend

Mephistopheles, Donnerstag, 09.02.2017, 22:39 (vor 2688 Tagen) @ Wiener Ninja3350 Views

"Wenn allerdings das Blut in der Lunge, wo es Sauerstoff tanken will,
infolge Zigarettenqualms oder Kaffeetrinkens..."

Da musste ich aufhören. Kaffeetrinken ist jetzt auch böse? Wo doch
gemahlene Kaffeebohnen Natur pur sind und sich seit Jahrhunderten als
biologisches Stimulationsmittel bewährt haben.

Ich habe noch nie in der Natur eine gemahlene Kaffeebohne entdeckt. Wenn du eine findest, kannst du sie dann vielleicht hier einstellen? Evtl. mit dem Strauch, an dem gemahlene Kaffeebohnen hängen? [[euklid]]

Schon klar, daß Vitamine im ursprünglichen Verbund wesentlich effektiver
sind, aber manchmal müssen einfach mal hochreine Subtanzen ran. Z.B kann
man mit Antibiotika viele Krankheiten sehr gut in den Griff bekommen, an
denen früher Menschen MILLIONENWEISE gestorben sind oder vielfach heute
noch erblinden (zB Trachom in Afrika).Gäbe es dann heute überhaupt Menschen

Aber niemals Alle. Warum sind eigentlich einzelne gestorben und andere nicht?
Stell dir vor, Antibiotika hätte es bereits vor Millionen von Jahren gegeben.
Gäbe es dann überhaupt Menschen?
(Die Frage erübrigt sich aber wahrscheinlich, denn so wie es aussieht, wird es in einigen Jahrzehnten keine hochwirksamen Antibiotika mehr geben.)

Bitte nicht immer alles so

schwarz-weiss sehen. Manchmal kommt auch Positives aus der
Pharma-Forschung. Z.B gibt es heute für viele seltenen Erbkrankheiten
Behandlungsmöglichkeiten, wo man früher nur einen baldigen Tod
voraussagen konnte.


Aha. Und was hatten diese seltenen Erbkrankheiten, die zu einem baldigen Tod führten, für die evolutionäre Fitness der Gesamtbevölkerung wohl bewirkt?

(Ich erinnere mich, vor ein paar Jahren trat eine sexuell übertragbare Krankheit auf, die innerhalb einer bestimmten klar abgrenzbaren Population zu einem baldigen Exitus führte. Was hätte diese Krankheit für die Fitness der Gesamtbevölkerung wohl bewirkt, wenn sie nicht schnell behandelbar geworden wäre) [[smile]]

Und es gibt tatsächlich Firmen, die an seltenen

Krankheiten forschen, nicht nur an Lifestyle-drugs a la Viagra.

Ich frage mich, was für einen hintergründigen Zweck diese Firmen wohl verfolgen. Vielleicht kommst du ja dahinter.

lG
Wiener Ninja

Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung