Nicht nur der Staat, auch die sogenannten "Feministinnen" zeigen ihr "Gesicht".

Olivia, Donnerstag, 09.02.2017, 16:44 (vor 2656 Tagen) @ YooBee7380 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 09.02.2017, 16:54

Das kommt von falscher Toleranz, überbordender linksgrüner politischer
Korrektheit, ignoranter Justiz und zuviel Feministinnen an der Macht.

Ich muss hier wirklich bald weg. [[sauer]]

..................

Die einzige Feministin, die vmtl. auch im eigenen Leben voll "auf Risiko" gegangen ist, die STELLTE sich seit Jahren dagegen: Alice Schwarzer. Alle anderen sind nichts weiter als Mitläufer, die die Gunst der Stunde nutzen. Wäre das nicht so, dann würden die auf der Straße stehen und demonstrieren. Sie sind aber nichts weiter als "Salondemonstranten", die lediglich demonstrieren, wenn "alles sicher" ist. Gegen Trump hetzen, das trauen sie sich, weil ihnen da nichts passiert und weil das ALLE tun.

Von echter Zivilcourage haben die meisten noch nichts gehört, lediglich davon, was ihnen "eigentlich" zusteht. In diesem Bereich aber werden ihnen unsere neuen Bewohner GARNICHTS zugestehen.

Wie ich das verachte, das kann ich gar nicht sagen.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung