Klitzekleine Explosion in französischem KKW - absolut keine Gefahr

Cascabel, Donnerstag, 09.02.2017, 13:22 (vor 2661 Tagen)4012 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 09.02.2017, 14:40

Hallo, Forum

So harmlos wie Fukushima?

Im nordfranzösischen Atomkraftwerk Flamanville gab es eine Explosion. Laut Behörden bestehe jedoch
kein nukleares Risiko. Das Kernkraftwerk ist satte 700.000 Meter von der deutschen Grenze entfernt.

Das Kernkraftwerk verfügt über zwei Druckwasserreaktoren, die jeweils 1986 und 1987 in Betrieb genommen
wurden. 2018 soll ein dritter Reaktor fertiggestellt werden. Der Pressedienst hat auf Nachfrage von RT bisher
jegliche Stellungnahme zu dem Vorfall verweigert.

Die Präfektur schließt eine mutwillige, feindselige Handlung aus. Ein mechanischer Teil des Ventilators im
Maschinenraum, der nicht in direktem Kontakt mit den nuklearen Anlagen steht, habe sich aus bisher
unbekannten Gründen überhitzt. Dadurch sei es zu einer Rauchentwicklung gekommen.

Quelle

Gruß

Cascabel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung